GRÖNLAND - Projekt

Drei Reisen führten mich bisher nach Grönland.

Im Frühsommer 2016 flog ich an die Westküste, um an Bord der Segelyacht "Nomad" von Maniitsoq bis Ilulissat zu reisen. Vier Wochen lang segelten wir durch einsame Fjorde, bestiegen mit Tourenski namenlose Berge, erlebtendie Gastfreundschaft der Inuit in entlegenen Fischerdörfern und standen fasziniert vor den weltweit größten Eisbergen beim Kangia-Eisfjord.

Im Juni und August 2017 reiste ich zwei Mal an die Ostküste nach Tasiilaq. Wir zelteten in stillen Fjorden, zogen unsere einsame Skispur auf dem Inlandeisgletscher, kletterten auf felsige Gipfel und paddelten unter der Mitternachtssonne zwischen knisternden Eisbergen.

Zwei bis drei weitere Reisen sind 2018 noch geplant: im Winter wieder an die Ostküste und im Sommer von der Südspitze Grönlands an der Westseite gen Norden bis Thule/Qaanaaq.

Daraus entsteht mein neuer Vortrag, den ich frühestens ab 2019 präsentieren werde.